Die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) und die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie e. V. (DAHTH) haben gemeinsam die Weiterbildung Handtherapeut/-in DAHTH konzipiert.

Intention dafür war, dass der Erfolg vieler aktueller Operationstechniken, aber auch konservativer Behandlungsmöglichkeiten von einer qualifizierten therapeutischen Nachbehandlung durch entsprechend ausgebildete Therapeuten abhängig ist. Als “Handtherapeut/-in DAHTH” wird man durch die umfangreiche und spezifische Qualifizierungsmaßnahme diesem Anliegen gerecht.

Die Weiterbildung zum Handtherapeuten DAHTH repräsentiert den aktuellen, international anerkannten Stand der medizinischen und therapeutischen Kenntnisse für die Rehabilitation von Funktionsstörungen der menschlichen Hand.

Ein Handtherapeut/-in DAHTH hat mit dieser Weiterbildung das höchste Maß an fachlicher Qualifikation für die Handtherapie erlangt, die in Deutschland verfügbar ist. Sie ist die einzige Weiterbildung, die von nationalen und internationalen Berufsverbänden anerkannt ist und empfohlen wird. Darunter befinden sich relevante Ärztegesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH), die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und Orthopädie (DGOU) sowie die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC).

  • Die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie – DGH

    Die DGH ist ordentliches Mitglied und somit offizieller Vertreter Deutschlands im europäischen (Federation of the European Societies for Surgery of the Hand – FESSH) und dem Weltverband (International Federation of Societies for Surgery for the Hand – IFSSH) der Handchirurgen.

    Die DGH empfiehlt ihren Mitgliedern, die enge Zusammenarbeit mit entsprechend qualifizierten Therapeuten/-innen zu suchen und auszubauen. Sie empfiehlt auch, dass Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen der Hand in handtherapeutischen Schwerpunktpraxen und Fachabteilungen der DAHTH betreut werden, da hier eine qualifizierte handtherapeutische Behandlung sichergestellt ist.

    Weitere Informationen zur DGH finden Sie auf www.dg-h.de

  • Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie DGU

    Die DGU arbeitet in Fragen der Handchirurgie aufs Engste mit der DGH zusammen.

    Über die Weiterbildung zum Handtherapeuten DAHTH

    Die Weiterbildung Handtherapeut der DAHTH trägt zu einer substanziellen Verbesserung in der Versorgung von Handverletzten bei und stellt für uns jetzt den Standard für die handspezifische Qualifizierung von Ergo- und Physiotherapeuten dar und wir empfehlen den an der Handrehabilitation interessierten Ergo- oder Physiotherapeuten, sich mittels dieses Kurssystems fortzubilden.

    Die DGU empfiehlt auch allen Unfallchirurgen mit Schwerpunkt Handchirurgie Handtherapeuten, die nach den Richtlinien der DAHTH ausgebildet wurden, in ihre Behandlungsteams zu integrieren oder kooperativ mit ihnen zusammenzuarbeiten, da dies sicher zur qualifizierten Nachsorge, Patientenzufriedenheit und auch Wirtschaftlichkeit führen wird.

  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen – DGPRÄC

    Auch die DGPRÄC war an der Entwicklungsarbeit der Weiterbildung „Handtherapeut/-in DAHTH“ intensiv beteiligt.

    Über die Weiterbildung zum Handtherapeuten DAHTH

    Heute ist die Weiterbildung Handtherapeut der DAHTH eine der ambitioniertesten berufsbegleitenden Fortbildungsmaßnahmen in der deutschen Therapeutenlandschaft. Es gelingt mit ihr, die besten Errungenschaften aus der ergotherapeutischen und physiotherapeutischen Berufswelt zusammenzuführen und mit den wichtigsten Vorgaben der relevanten ärztlichen Gesellschaften zu verknüpfen. Die konsequent hohen Qualitätsanforderungen an die verpflichteten Referenten und das umfassende, vielgliedrige System unabhängiger, aber ineinander verzahnter Einzelmodule garantieren dabei, dass die Weiterbildung Handtherapeut der DAHTH auch international Anerkennung findet. Die bisher vorhandene Lücke vor allem in der ambulanten Versorgung Handverletzter zu schließen ist mit dieser Weiterbildung beeindruckend gelungen. Die DCPRAC sieht für Patienten, Arzte und auch Kostenträger viele Vorteile durch die Verfügbarkeit von Handtherapeuten der DAHTH und empfiehlt, diese qualifizierten Therapeuten in allen Phasen der Rehabilitation verstärkt einzusetzen.

     

    Weitere Informationen zur DGPRÄC finden Sie auf www.dgpraec.de

  • European Federation of Societies for Hand Therapy – EFSHT

    Die EFSHT ist die Dachorganisation der nationalen Handtherapeutenverbände in Europa. Die DAHTH e.V. repräsentiert als einziger Verband und offizieller Vertreter Deutschland in diesem wichtigen Interessenverband.

    Zugangsvoraussetzung für das Weiterbildungskonzept der EFSHT zum “European Certified Hand Therapist” (ECHT) ist ausschließlich die national anerkannten Handtherapiequalifikationen der ordentlichen Mitglieder. Nur der „Handtherapeut/-in DAHTH“ wird von der EFSHT anerkannt und zum Zertifizierungsverfahren des European Certified Hand Therapist zulassen.

    Weitere Informationen zur EFSHT finden Sie auf www.eurohandtherapy.org

  • International Federation of Societies for Hand Therapy – IFSHT

    Die IFSHT arbeitet eng mit der EFSHT zusammen und arbeitet weltweit an vergleichbaren Kriterien für eine adäquate Qualifikation von handtherapeutisch tätigen Ergo- und Physiotherapeuten.

    Aufgrund der besonderen Herausforderung der Synchronisation aller Mitgliedsgesellschaften unseres gesamten Planeten ist die Konsensfindung noch weit umfangreicher als im begrenzten und relativ homogenen europäischen Rahmen und brauchen noch etwas mehr Zeit.

    Die DAHTH e.V. ist auch in der IFSHT ordentliches Mitglied und somit der dortige Vertreter Deutschlands. Sie vertritt die Interessen Deutschlands in diesem wichtigen Gremium und sorgt für eine Angleichung der Qualitätsstandards. Die DAHTH e.V. wird sicherstellen, dass das Konzept der DAHTH e.V. auch die Anforderungen der IFSHT an die nationalen Qualifikationen erfüllen wird, wenn diese definiert sind.

    Weitere Informationen finden Sie auf www.ifsht.org